PV Logo

Aktuelles

Filter
  • Familienwanderung

     

    Wilgersdorf. Die kfd Wilgersdorf konnte auch in diesem Jahr bei besten Wetterbedingungen einen schönen Familienwandertag erleben.

  • Grubenwanderweg Brachbach

     

    Die diesjährige Wanderung fürhrte die Teilnehmerinnen über den Grubenwanderweg, Brachbach. Bei optimalem Wetter ging es die 10 km lange Strecke durch die Wälder rund um Brachbach, vorbei an zahlreichen alten Gruben, Schächten und Bergbaudenkmälern.

    Am Abend stießen dann noch weitere Teilnehmerinnen zum gemeinsamen Abendessen im Gästehaus Engel in Wilden mit dazu.

    {gallery}kfd/wanderungbrachbach2016,crop=1,crop_vactor=30,ratio=0,width=90,height=90,thumbs=0,download=0{/gallery}

     

     

     

     

     

     

     

  • Bist du denn blind?!

     

    Unter diesem Thema fand in diesem Jahr ein „Auszeitwochenende“ im Rahmen des Jubiläumsjahres  „100 Jahre kfd Wilnsdorf“ in der Benediktinerinnen-Abtei in Varensell statt. Schwester Lioba Delian, OSB hatte diese Frage an Hand des Johannesevangelium Kapitel 9 Vers 1-12 „Die Heilung des Blindgeborenen“ vorbereitet und mit den Teilnehmerinnen in verschiedenen Arbeitseinheiten ausgearbeitet. Im Meditationsraum des Klosters wurde u. a. die Sichtweise des Blinden, mit von den Schwestern angefertigten Egli-Figuren, zu den unterschiedlichen Begegnungen dargestellt und erörtert.  Neben diesen gemeinsamen Erarbeitungen blieb den Teilnehmerinnen noch genügend Zeit, um zur Ruhe zu kommen und Abstand vom Alltag zu gewinnen.

     

    {gallery}kfd/auszeitwochenende2016,crop=1,crop_vactor=30,ratio=0,width=90,height=90,thumbs=0,download=0{/gallery}

     

  • kfd sportlich

     

     

     

     

    Seit Mitte 2015 gibt es eine kleine Gruppe sportlich aktiver Frauen, die für die kfd Wilnsdorf bei verschiedenen Wettbewerben im näheren und weiteren Umkreis antreten.

    Informationen und Ergebnisse dazu finden Sie auf diesen Seiten.

     

     

     

     

  • Familienwandertag 2015

     

    Wilgersdorf. Zum diesjährigen Familienwandertag der kfd machten sich 12 Erwachsene und 7 Kinder auf den Weg. Gewandert wurde auf der Dill- Bergtour.

  • Jubilarehrung 2015

     

    Wilnsdorf. Die kfd Wilnsdorf ehrt jedes Jahr langjährige Mitglieder sowie ehemalige Mitarbeiterinnen mit einer kleinen Feier. In diesem Jahr wurden am 1. September 19 Jubilarinnen für 40- , 50- , und sogar 60jährige Treue zur kfd geehrt, von denen 9 Damen an der Feier im Martiniheim teilnehmen konnten. 2 ehemalige Helferinnen waren ebenfalls der Einladung gefolgt.

  • Pfarrfest Gernsdorf

     

    Gernsdorf. Herzliche Einladung zur Mitfeier des diesjährigen Pfarrfestes am 13. September.

  • Jesus Christ Superstar

     

    Wilnsdorf. „Jesus Christ Superstar“ - Ein alternativer ökumenischer Wortgottesdienst für Frauen am 9. Oktober um 19.30 Uhr in der Martinikirche in Wilnsdorf. Alternative – das haben die Frauen der kfd Wilnsdorf in der Vorbereitung ernst genommen und wollen sehr unterschiedliche, manchmal kontroverse Blickrichtungen, Ideen und Äußerungen betrachten und auch musikalisch die moderne, provokative und manchmal auch etwas lautere Art des Musicals zulassen.

  • Unkraut vergeht - der Nachbar bleibt

     

    Hettwich vom Himmelsberg, alias Anja Geuecke unterhielt am vergangenen Freitag (12. September) unter diesem Motto knapp 100  Gäste im Pfarrzentrum in Wilgersdorf. Die kfd Gemeinschaften des Pastoralverbundes hatten die Kabarettistin aus Attendorn zu einem sehr kurzweiligen und unterhaltsamen Vortrag eingeladen.

  • Eine SchwesternBande geht auf's Ganze

     

    Wilnsdorf. „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!“ unter diesem Motto gehen die 5 Töchter des Zelofhads im Alten Testament ihr Anliegen an. Welches? Nun wirklich keine Kleinigkeit: sie streiten um ihr Recht, das Land ihres Vaters zu erben, der nun mal keine Söhne hatte. Zur damaligen Zeit schlichtweg eine Sensation und unglaublich mutig.

  • Kinder- und Jugendchor Burbach

     Unser Motto:

    "Wir sind ein Herz und eine Seele - wir alle, Halleluja"

    Zum Kinder- und Jugendchor Burbach gehören ca. 30 Kinder und Jugendliche, die sich jede Woche treffen, um gemeinsam zu singen und Spaß zu haben. Alle 4 Wochen wird der Familiengottesdienst der Gemeinde mitgestaltet.

    Ein besonderes Highlight ist in jedem Jahr der Misereorsonntag, zu dem regelmäßig ein Musical aufgeführt wird.

    Probetermin für die jüngeren Chorkinder (6-11 Jahre) ist jeden Freitag von 17.00 bis 18.00 Uhr im Pfarrzentrum.

    Probetermin für die älteren ist jeden Freitag von 18.15 bis 19.15 Uhr im Pfarrzentrum.

     

    Ansprechpartner:

    Name:

    Kristina Halbach

    Telefon:  02 73 5/ 24 05
    eMail:  

     

  • Theresia Singers Neunkirchen

     Unser Motto:

    "Qui cantat, bis orat. - Wer singt, der betet zweimal."

    (Hl. Augustinus)

     

    Die Theresia Singers wurden im Januar 2009 aus einem Projektchor gegründet, der sich anlässlich der Verabschiedung von Theresa Vogel nach Tansania (August 2008) gebildet hatte.

    Nach anfänglich monatlichen, später auch 14-tägigen Treffen wird heute wöchentlich geprobt. Aktuell sind 22 Mitglieder tätig und das Repertoire umfasst über 100 Musikstücke, hauptsächlich "Neues Geistliches Liedgut", aber auch zeitgenösische klassische Musik.

    Geprobt wird jede Woche Freitag von 18.30 - 20.00 Uhr im Bonifatiushaus in Neunkirchen.

    Darüber hinaus gibt es regelmäßige Veranstaltungen zur Stimmbildung, aber auch gemeinsame Ausflüge.

    Willkommen ist Jede/r mit Spaß am Singen und Gemeinschaft, unabhängig von Alter, Geschlecht, Vorkenntnissen, usw.

     

    Ansprechpartner:

    Name:

    Claudia Sieler

    Telefon:  02 73 5/ 61 46 6
    eMail:  

     

  • Caritas

     Logo Caritas

     

    Was sind Caritas-Konferenzen?

    Caritas-Konferenzen sind ein Verband ehrenamtlich tätiger Mitarbeiter/innen in unseren Gemeinden, die dazu beitragen, den Auftrag der Kirche zu solidarischer Hilfe zu verwirklichen. Es ist ihre Aufgabe, Menschen in Not wahrzunehmen und gemeinsam mit ihnen zu handeln, indem wir ihre Selbsthilfekräfte unterstützen, Hilfen vermitteln, persönliche Hilfe leisten und andere zum Helfen anregen.

     

    Was tun Caritas-Konferenzen?

    Sie orientieren ihre Arbeitsschwerpunkte an den Bedürfnissen der Betroffenen in den Gemeinden. So versteht es sich von selbst, dass jede Gemeinde andere Schwerpunkte setzt. Es gibt jedoch Merkmale der Arbeit, die für jede Gruppe gelten.

     

    Caritas-Konferenzen setzen sich freiwillig und unentgeltlich dafür ein

    • Menschen in Not wahrzunehmen
    • gemeinsam mit ihnen zu handeln
    • Selbsthilfekräfte zu unterstützen
    • konkrete, soziale und materielle Hilfe zu leisten
    • Hilfe zu vermitteln
    • andere zum Helfen anzuregen
    • mit anderen Gruppen und Einrichtungen in Gemeinden und im sozialen Raum zu kooperieren
    • Missstände und ihre gesellschaftlichen Ursachen öffentlich zu machen

                                      (Leitgedanken der ckd; Quelle: www.ckd-paderborn.de)

     

    Links:

    Caritas Link zur Homepage der Caritas-Konferenz Deutschlands
    Caritas Paderborn Link zur Homepage des Caritas-Konferenzen im ErzbistumPaderborn

     

    Caritas-Konferenzen in unseren Gemeinden:

    Caritas-Helfergruppe Anzhausen

    Caritas-Konferenz Eisern

    Caritas-Konferenz Gernsdorf

    Caritas-Konferenz Neunkirchen

    Caritas-Konferenz Niederdielfen

    Caritas-Helfergruppe Obersdorf

    Caritas-Konferenz Rudersdorf

    Caritas-Konferenz Wilnsdorf

     

  • Taizé

    Logo Taize

    Taizé, die Gemeinschaft


    Taizé ist ein kleiner Ort im französischen Burgund in dem eine Gemeinschaft von Brüdern lebt. Dieser Ort ist uns häufig durch die Jugendtreffen und Lieder bekannt.
    Er wurde in der Zeit des 2. Weltkriegs von Frère Roger Schutz gegründet und lebt, nach seinem Tod 2005, noch immer durch die Lebendigkeit der Jugend weiter. 
    Durch regelmäßige Gebetszeiten mit den Brüdern wird der Alltag in Taizé gestaltet. Ebenso werden in Katechesen und Kleingruppen durch einzelne Brüder Texte aus der Bibel dargestellt und erklärt.

     

    Links:

    Logo Taize

    Link zur Homepage der Gemeinschaft von Taizé


    Taizégruppen in den Gemeinden:

  • kfd

    Logo kfd

      

    die kfd ist...

    • mit rund 600.000 Mitgliedern in 5.700 pfarrlichen Gruppen der größte Frauenverband und der größte katholische Verband Deutschlands.
    • eine Gemeinschaft, die trägt, und in der Frauen in verschiedenen Lebenssituationen sich wechselseitig unterstützen.
    • ein Verband von Christinnen, die sich mutig und wirksam für andere einsetzen.
    • eine Weggemeinschaft in der Kirche, in der Frauen ihren Glauben neu entdecken und Kirche mitgestalten.
    • ein Verband, in dem Frauen Vielfalt erleben, u. a. durch Kontakte und Begegnungen mit Frauen anderer Konfessionen und Kulturen.
    • ein Forum für Initiativen im politischen Raum, in das jede Frau Vorschläge einbringen kann, Gesellschaft mitzugestalten.
     

    Unser Leitbild: "kfd - leidenschaftlich glauben und leben"

    Zehn Kernsätze beschreiben das Selbstverständnis des Verbandes:

    • kfd - als katholischer Frauenverband eine kraftvolle Gemeinschaft. 
    • kfd - eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft.
    • kfd - ein Frauenort in der Kirche, offen für Suchende und Fragende.
    • Wir machen die bewegende Kraft des Glaubens erlebbar.
    • Wir setzen uns ein für die gerechte Teilhabe von Frauen in der Kirche.
    • Wir schaffen Raum, Begabungen zu entdecken und weiterzuentwickeln.
    • Wir stärken Frauen in ihrer Einzigartigkeit und in ihren jeweiligen Lebenssituationen.
    • Wir engagieren uns für gerechte, gewaltfreie und nachhaltige Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Einen Welt.
    • Wir handeln ökumenisch und lernen mit Frauen anderer Religionen.
    • Wir fördern das Miteinander der Generationen.                               (Quelle: www.kfd-bundesverband.de)

     

    Links:

     Logo kfd

     

     

    Link zur Homepage des kfd Bundesverbandes

     

  • Familiengottesdienste

    In den Gemeinden unseres Pastoralverbundes werden regelmäßig Gottesdienste für junge Familien mit Kindern angeboten. Wann und wo diese Familiengottesdienste stattfinden entnehmen Sie bitte den aktuellen Pfarrnachrichten.

    Hier finden Sie Informationen über die Gruppen unserer Gemeinden, die Familiengottesdienste gestalten. Darüber hinaus erhalten Sie Kontaktinformationen, wenn Sie eine Möglichkeit suchen, sich an der Gestaltung dieser Gottesdienst zu beteiligen.

     

    Familiengottesdienstkreise in den Gemeinden:

  • DPSG - Pfadfinder Rudersdorf

     DPSG

     

     

    Die Pfadfinder aus Rudersdorf betreiben einen eigenen Blog, in dem immer aktuelle Informationen verbreitet werden. Die Zeiten der Gruppenstunden und Informationen zu laufenen Aktionen stehen dort zur Verfügung: www.dpsg-st-laurentius.blogspot.de

     
     

    Ansprechpartner:

    Name:  Daniel Schäfer
    Telefon:  
    eMail:  daniel-schaefer(at)gmx.net

      

    Abenteuer und mehr

    Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) versteht sich als Kinder- und Jugendverband mit pädagogischen Zielen. Im ursprünglichen Jungen- und Männerverband ist die Mitgliedschaft von Mädchen und Frauen seit 1971 selbstverständlich.

    Die DPSG unterscheidet vier Altersstufen: Sieben- bis Zehnjährige heißen Wölflinge, Zehn- bis 13-Jährige Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder. Zwischen 13 und 16 Jahren werden die Jugendlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder, zwischen 16 und 20 Jahren Roverinnen und Rover. In jeder Altersgruppe begleiten Teams von erwachsenen Frauen und Männern die jungen Leute als Leiterinnen und Leiter - ehrenamtlich.

    Die Gruppen vor Ort heißen Stämme, fünf bis 15 werden zu Bezirken zusammengefasst. Alle Stämme eines Bistums bilden den Diözesanverband. Der Bundesverband umfasst alle Gliederungen der DPSG. Er hat seinen Sitz in der Bundesstelle in Neuss-Holzheim. Das Bundeszentrum mit seinen zwei Zeltplätzen und vier Gruppenhäusern liegt in Westernohe im Westerwald.

     

    Erziehung zur Selbstständigkeit

    Die DPSG ist mit rund 95.000 Mitgliedern der größte katholische Pfadfinderverband und gleichzeitig einer der größten Kinder- und Jugendverbände in der Bundesrepublik. Pädagogisches Ziel ist die Erziehung von jungen Menschen zu Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Pfadfinderinnen und Pfadfinder entdecken ihre Umwelt durch bewusstes Handeln. Ihr Verständnis der Welt beruht auf den Grundsätzen des christlichen Glaubens.

    Das politische und soziale Engagement der Pfadfinder zeigt sich in vielen Bereichen. Zum Beispiel bei der Integration von Menschen mit Behinderungen im täglichen Leben oder im Zeltlager. Oder bei internationalen Begegnungen.(Quelle: www.dpsg.de)

     

    Links:

     DPSG

     

     

    Link zur Homepage der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg

  • Gruppen

    Hier finden Sie Informationen zu den Gruppen des Pastoralverbundes.


    Bitte treffen Sie eine Auswahl auf der rechten Seite.

     

     

     

     

  • Kulinarische Weltreise

     

    Wilnsdorf. Zur "Kulinarischen Weltreise" lädt die kfd Wilnsdorf am Sonntag, 13. Oktober nach dem Hochamt ins Martiniheim ein.

  • Pfarrgemeinderatswahl 2013

     

    „Ein Kreuz – grenzenlose Möglichkeiten“ – unter diesem Motto finden die Wahlen zum Pfarrgemeinderat statt. Das Kreuz steht dabei nicht nur für das Wahlkreuz auf dem Stimmzettel, sondern symbolisiert auch den Glauben an Jesus Christus. Mitverantwortung und Handeln aus dem Glauben heraus – darum geht es bei der Pfarrgemeinderatswahl.

  • Ökumenischer Gesprächsabend

    Wilnsdorf. Die kfd Wilnsdorf lädt am Donnerstag, den 17. Oktober um 19.30 Uhr alle Interessierten zum ökumenischen Gesprächsabend ins Martiniheim in Wilnsdorf ein.

  • "Danke"

     

    Liebe Schwestern und Brüder im „Südlichen Siegerland“,

    „Danke“ sage ich allen, die mir zum Goldenen Priesterjubiläum ihre Segenswünsche und Geschenke übermittelt haben. „Danke“ allen, die den Dankgottesdienst in Burbach am 1. September mitgefeiert haben und anschließend noch im Gemeindezentrum zur „Pflege der Gesellschaft“ zusammen waren.

  • Kirchenvorstand Pfarrei Wilnsdorf

    Der Kirchenvorstand ist für die Kirchengemeinde St. Martinus Wilnsdorf und die Filialgemeinde St. Josef Wilgersdorf zuständig. Er setzt sich aus gewählten Mitgliedern der Kirchengemeinden St. Martinus (5) und St. Josef (3) aktuell zusammen. Der Leitende Pfarrer des Pastoralen Raumes ist von Amts wegen der Vorsitzende und der Vikar aufgrund seines Wohnsitzes in der Gemeinde stimmberechtigtes Mitglied nach § 2 Abs. 2 VVG vom 11.12.1924.


    Kontaktmöglichkeit mit dem Kirchenvorstand besteht über das Pfarrbüro Wilnsdorf.


    Die gewählten Mitglieder sind:


     

    Uwe

    Wiesner

    (Pfarrer)

     

    • Vorsitzender
    • Personalangelegenheiten
    • Unterschriftsberechtigter

    Telefon:

    0 27 39/

    79 18

     

    Gerhard

    Giese

    (St. Martinus)


    • 1. stellvertretender Vorsitzender
    • Geschäftsführung
    • Unterschriftsberechtigter
    • Mitglied Finanzausschuß
    • Personalangelegenheiten
    • Einhaltung des Mindestlohngesetzes
    • Vertreter in der Jagdgenossenschaft (Wilnsdorf)
    • Mitglied im Verbandsausschuss des Gemeindeverbandes
    • Trägervertreter im Rat der Kindertageseinrichtungen für den Kindergarten "St. Josef Wilgersdorf"

    Telefon:

    0 27 39/

    89 20 06

     

    Friedhelm

    Hoffmann

    (St. Martinus)


    • 2. stellvertretender Vorsitzender
    • Personalangelegenheiten (im Bedarfsfall)
    • Einhaltung des Mindestlohngesetzes
    • Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit
    • Verbandsvertreter

     

     

     

    Günter

    Bulle

    (St. Martinus)


    • Finanzangelegenheiten
    • Unterschriftsberechtigter
    • Mitglied Finanzausschuß
    • Personalangelegenheiten
    • Vertreter in der Haubergsgenossenschaft (Wilnsdorf)
    • Energiebeauftragter Martiniheim
    • Verbandsvertreter
    • Vertreter in der Gesellschafterversammlung der KITS GmbH

     

     

     

    Markus

    Gräbener

    (St. Josef)

     

    • Mitglied im Hausvorstand Zentrum
    • Delegierter für den Pflegekreis Wilnsdorf
    • Trägervertreter im Rat der Kindertageseinrichtungen für den Kindergarten "St. Josef Wilgersdorf"

     

     

    Ludger

    Gruß

    (St. Martinus)

     

    • Delegierter für den Förderverein Autobahnkirche e.V.
    • Stellvertretende Schriftführung

     

     

    Matthias

    Kettner

    (St. Josef)

     

    • Mitglied im Hausvorstand Zentrum
    • Verbindung zum Pfarrgemeinderat
    • Trägervertreter im Rat der Kindertageseinrichtungen für den Kindergarten "Sternenland Wilgersdorf"

     

     

    Robert

    Maaß

    (St. Martinus)

     

    • Mitglied im Hausvorstand Martiniheim
    • Energiebeauftragter Martiniheim
    • Vertreter in der Gesellschafterversammlung der KITS GmbH
    • Trägervertreter im Rat der Kindertageseinrichtungen für den Kindergarten "Sternenland Wilgersdorf"

     

     

    Brigitte

    Zimmermann

    (St. Martinus)

     

    • Mitglied im Hausvorstand Martiniheim
    • Schriftführung

     
  • Vortrag Dr. Labenz

     

    Wilnsdorf. Die kfd lädt am Dienstag, den 17. September um 19.30 Uhr alle Interesierten ganz herzlich zum Vortrag "Vom Reizdarm bis zum Darmkrebs - Neue Erkenntnisse und neue Chancen" ein. Referent des Abends ist Professor Dr. med. Joachim Labenz vom Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen.

  • Messdienertag 2013

     

    Nachdem der 1. Messdienertag im Pastoralverbund im letzten Jahr ein großer Erfolg war, wird es in diesem Jahr eine Neuauflage geben. Am Samstag, dem 14. September sind alle Messdienerinnen und Messdiener herzlich nach Niederdielfen eingeladen.

  • Informationen Pfadfinder Rudersdorf

    Rudersdorf. Wichtige Informationen und alle Termine bis zum Jahresende - aber vor allem jede Menge Fotos und Eindrücke vom Sommerlager in Westernohe sind auf dem Blog der Pfadfinder Rudersdorf zu finden: Hier geht's lang!

  • Messdiener - Ferienfreizeit 2013

     

    Am Freitag, den 23. August 2013, startete die Freizeit der Messdiener unseres Pastoralverbundes um 20:30 Uhr mit einer Andacht in der Herz-Jesu-Kirche Niederdielfen. Es machten sich fast 80 Kinder, 16 Betreuer, 4 Kochhelferinnen und ein Koch auf den Weg nach Blavand in Dänemark.